Sie sind Blutstammzellspender und möchten Ihre Daten aktualisieren oder uns kontaktieren? Klick hier.

Datenschutzbestimmungen

 1. Hintergrund

Das Australian Bone Marrow Donor Registry (in dieser Richtlinie als „wir“, „unser“ oder „uns“ bezeichnet) bietet Australiens einziges Register freiwilliger Knochenmark-/Blutstammzellspender für Patienten, die eine Transplantation benötigen. Wir verwenden auch den Markennamen „Strength to Give“, wenn wir mit unseren Spendern interagieren.

Wir sind auch eine eingetragene Wohltätigkeitsorganisation und ein akkreditiertes Mitglied der World Marrow Donor Association (WMDA).

Diese Datenschutzrichtlinie legt unsere Verpflichtung zum Schutz der Privatsphäre personenbezogener Daten – einschließlich sensibler Informationen und Gesundheitsinformationen – dar und erläutert, wie wir personenbezogene Daten erfassen, verwenden, speichern und offenlegen und Ihre diesbezüglichen Rechte.

Wir müssen die australischen Datenschutzgrundsätze einhalten Datenschutzgesetz von 1988 (Cth) und andere Datenschutzgesetze, die die Art und Weise regeln, wie Organisationen personenbezogene Daten (einschließlich Ihrer sensiblen Daten) speichern, verwenden und offenlegen. Wir müssen auch die von der WMDA veröffentlichten Standards einhalten, die viele Aspekte unserer Tätigkeit abdecken, einschließlich der Rekrutierung von Spendern, der Einwilligung und Überprüfung sowie des Schutzes personenbezogener Daten.

Indem Sie uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellen, bestätigen Sie, dass Sie damit einverstanden sind, dass wir Ihre personenbezogenen Daten gemäß dieser Richtlinie erfassen, verwenden und offenlegen. Beachten Sie, dass diese Richtlinie Fälle umfasst, in denen uns Ihre personenbezogenen Daten von Dritten zur Verfügung gestellt werden können – in diesem Fall ergreifen wir angemessene Maßnahmen, um sicherzustellen, dass Sie der Drittorganisation zugestimmt haben, uns diese Informationen zur Verfügung zu stellen, und dass die Drittpartei verfügt über geeignete Richtlinien zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten.

Beachten Sie, dass sich diese Richtlinie auf alle bezieht, die sich für die Spende ihrer Knochenmark-/Blutstammzellen als „Spender“ registriert haben, unabhängig davon, ob sie tatsächlich gespendet haben. Wir beziehen uns bis zum Zeitpunkt der Transplantation auch auf „Patienten“, dann werden sie als „Empfänger“ bezeichnet.

2. Arten von personenbezogenen Daten, die wir erheben

Personenbezogene Daten sind Informationen, die eine Person identifizieren. Zu den personenbezogenen Daten, die wir über unsere Spender und Patienten sammeln, gehören Namen und Geburtsdaten; und (nur für Spender) Adressen, E-Mail-Adressen, Telefon und andere Kontaktdaten.

Sensible Informationen umfassen Informationen über die ethnische Herkunft einer Person oder Gesundheitsinformationen. Sensible Informationen, die wir über Spender und Patienten sammeln, umfassen Hintergrundinformationen zur ethnischen Zugehörigkeit, Gesundheitsscreening-Informationen und genetische oder biometrische Informationen.

Wir erfassen auch personenbezogene Daten über Website-Besucher, Stellenbewerber, Angehörige der Gesundheitsberufe und andere Unterstützer.

Wo vernünftigerweise praktikabel, versuchen wir, Informationen direkt von Einzelpersonen zu sammeln. Wenn wir Informationen sammeln, erklären wir der Person im Allgemeinen, warum wir sie sammeln, an wen wir sie weitergeben und wie wir sie verwenden oder weitergeben. Alternativ ergeben sich diese Sachverhalte aus den Umständen.

Weitere Einzelheiten zur Art der erfassten personenbezogenen Daten und dazu, wie wir sie erfassen oder erhalten und verwenden, finden Sie weiter unten.

3. Warum wir personenbezogene Daten sammeln

Der Hauptzweck unserer Erhebung personenbezogener Daten ist der Betrieb unseres Registers, das Patienten mit passenden freiwilligen Spendern verbindet. Damit erfüllen wir unseren gemeinnützigen Zweck, australischen Patienten, die eine lebensrettende Transplantation von Blutstammzellen benötigen, Zugang zu geeigneten Spendern zu verschaffen. Wir können personenbezogene Daten auch für sekundäre Zwecke erfassen und verwenden, die in engem Zusammenhang mit unserem Hauptzweck stehen, wenn Sie eine solche Verwendung oder Offenlegung vernünftigerweise erwarten würden.

Wenn wir keine personenbezogenen Daten erheben, könnten wir keine Spenderregistrierungen bearbeiten, unser Register betreiben oder unsere Dienstleistungen für bedürftige Patienten erbringen. Wenn ein Spender die von uns angeforderten personenbezogenen Daten nicht bereitstellt, können wir seine Registrierung in unserem Register möglicherweise nicht bearbeiten oder aufrechterhalten.

Wenn wir personenbezogene Daten erheben, stellen wir Ihnen weitere Informationen über die Gründe für die Erhebung und spezifische Angelegenheiten zur Verfügung, die für die Erhebung relevant sind. Normalerweise müssen wir personenbezogene Daten erfassen, damit wir einen oder mehrere der folgenden Schritte ausführen können:

  • Prozessdefinierung Registrierung von Spendern in unserem Register
  • Informationen verwalten, die in unserem Register gespeichert sind (einschließlich der Überprüfung der Spenderidentität und der Pflege von Kontaktinformationen)
  • die Suche in unserem Register im Auftrag von Patienten nach Übereinstimmungen mit potenziellen Spendern ermöglichen
  • Einzelpersonen die Teilnahme an Forschungs-, Fundraising- und Sensibilisierungs- oder Bildungsaktivitäten ermöglichen
  • Durchführung interner Aufzeichnungen und administrativer Aufgaben, wie Risikomanagement, Schulung und Schulung des Personals und Qualitätssicherungsaktivitäten (einschließlich IT-Systemtests)
  • mit dir kommunizieren
  • Spender- und Patientengeschichten erzählen und unsere lebensrettende Arbeit fördern
  • ein besseres Verständnis für unsere Unterstützer und die Menschen zu gewinnen, die wir erreichen und denen wir helfen
  • Recherchen und Analysen durchführen, um die Art und Weise zu verbessern, wie wir mit unseren Unterstützern interagieren
  • unseren gesetzlichen Verpflichtungen nachkommen, einschließlich unserer vertraglichen Verpflichtungen gegenüber der Commonwealth-Regierung.

4. Spenderinformationen

4.1 Anmeldeinformationen

Wir verfügen über wichtige Spenderinformationen, die es uns ermöglichen, passende Spender zu finden, um das Leben von Patienten zu retten, die eine Blutstammzelltransplantation benötigen. Wenn Sie berechtigt sind und freiwillig dem Register beitreten, um ein Spender zu werden, müssen Sie bei der Registrierung die folgenden Informationen angeben:

  • vollständiger Name
  • Geburtsdatum
  • Größe, Gewicht und Geschlecht
  • Kontaktdaten einschließlich E-Mail-Adresse, Postanschrift, Anschrift und Telefonnummern
  • Medicare-Berechtigung
  • genetische Abstammung (optional).

Diese Informationen werden direkt von Ihnen über unser Anmeldeformular erhoben, das online über unsere Website ausgefüllt wird.

Andere Registrierungsinformationen, die wir sammeln, umfassen die Ergebnisse der „Registrierungsproben“, die Sie zum Testen Ihres Gewebetyps, Cytomegalovirus- oder CMV-Status (der einen entscheidenden Einfluss auf die Transplantationsergebnisse haben kann) und Blutgruppe zur Verfügung stellen. Diese Prüfung wird durchgeführt von:

  • unser zugelassenes Drittlabor testet die Wangenabstrichproben, die Sie uns zur Verfügung stellen. Wenn sich dieses Labor im Ausland befindet, werden Ihren Proben keine identifizierenden Informationen beigefügt; Wenn jedoch ein australisches Labor verwendet wird, benötigt es einige identifizierende Informationen (Name, Geburtsdatum), die der Probe beigefügt werden müssen
  • oder, wenn Sie über Lifeblood beitreten, werden die Blutproben, die Sie Lifeblood zur Verfügung stellen, getestet und uns gemäß den Richtlinien und Verfahren von Lifeblood gemeldet
  • oder wenn Sie von einem anderen Register zu unserem Register übertragen, wird ein Bericht von dem übertragenden Register bereitgestellt.

Das Sammeln Ihrer Einschreibungstestergebnisse ist für uns wichtig, um den ersten Schritt zu unternehmen, um festzustellen, ob Sie für einen Patienten geeignet sind. Gelegentlich stellen wir fest, dass die Registrierungsergebnisse eines Spenders nicht detailliert genug sind; In diesem Fall werden wir den Spender bitten, zusätzliche Registrierungsproben zur Verfügung zu stellen, damit seine ersten Ergebnisse aktualisiert oder ergänzt werden können.

Bei der Registrierung weisen wir jedem Spender eine eindeutige Identifikationsnummer zu, und nur diese Nummer und Ihre Registrierungstestergebnisse sind für diejenigen sichtbar, die nach einem Spender suchen.

4.2 Zusätzliche Informationen

Wenn Sie als potenziell passend für einen Patienten identifiziert werden, müssen wir zusätzliche persönliche und sensible Informationen von Ihnen sammeln und die Informationen des Rekrutierungstests erweitern und überprüfen, damit das medizinische Team des Patienten die Übereinstimmung und den wahrscheinlichen Erfolg der Spende weiter beurteilen kann der Patient.

Zusätzliche Informationen, die in dieser Phase von Ihnen erhoben werden, können Folgendes umfassen:

  • Gesundheit und jüngste Reisegeschichte
  • Informationen zur persönlichen und familiären Krankengeschichte, um die Wahrscheinlichkeit des Vorhandenseins einer Reihe von Infektionskrankheiten und genetischen Prädispositionen zu bestimmen
  • Blutproben, die wiederholten Gewebetyp-, Bluttyp- und CMV-Status-Labortests unterzogen werden
  • Blutproben, die im Labor auf eine Reihe von Infektionskrankheiten einschließlich HIV und Hepatitis getestet werden
  • Berichte über Venenzugangsuntersuchungen von Gesundheitsdienstleistern.

Wir erfassen diese zusätzlichen Informationen nur, wenn Sie zustimmen, uns Ihre Informationen direkt zur Verfügung zu stellen (z. B. durch Beantwortung unserer Gesundheitsfragen) und:

  • Bereitstellung von Blutproben in einem Lifeblood-Spendezentrum – diese Proben werden wie folgt verwaltet: Gewebetyp-Testproben werden (ohne identifizierende Informationen) zum Testen an das vom medizinischen Team des Patienten benannte Labor geschickt, und diese Labors melden uns dann die Ergebnisse; Und
  • alle anderen Proben werden von Lifeblood aufbewahrt (mit identifizierenden Informationen) und auf Infektionskrankheiten und Blutgruppen getestet und uns gemäß den Richtlinien und Verfahren von Lifeblood gemeldet
  • und/oder Bereitstellung zusätzlicher Wangenabstrichproben an uns, die wir anonymisieren und zum Testen an von uns zugelassene Labors senden, und diese Labors werden uns die Ergebnisse melden.

Wir sammeln oder erhalten diese zusätzlichen Informationen nur, nachdem der Spender uns zugestimmt hat, diese Informationen zu sammeln oder zu erhalten.

Wir teilen diese Informationen anonymisiert mit Transplantationszentren in Australien und anderen Registern auf der ganzen Welt. Wenn Sie mit der Spende fortfahren, werden die zusätzlichen Informationen (zusammen mit Ihrer Identität) auch mit Ihrem Aufarbeitungsanbieter geteilt.

4.3 Informationen zur Aufarbeitung

Wenn Sie auf der Grundlage der zusätzlichen Informationen als beste Übereinstimmung für einen Patienten ausgewählt werden, werden Sie gebeten, an einer „Aufarbeitung“ teilzunehmen. Dazu gehört die Wahrnehmung eines Termins bei einem Arzt, der einer geeigneten Entnahmestelle angeschlossen ist („Work-Up-Provider“), der gemeinsam mit Ihnen über Ihre Spendeneignung entscheidet. Der Aufarbeitungsanbieter wird Sie auffordern, weitere persönliche und sensible Informationen bereitzustellen, weitere Blutproben bereitzustellen, die er zum Testen in das von ihm ausgewählte Labor schickt, und sich körperlichen Untersuchungen zu unterziehen.

Vor Ihrem Termin werden wir Sie bitten, einige oder alle der von Ihnen bereitgestellten zusätzlichen Informationen erneut zu bestätigen. Diese zusätzlichen Informationen werden gemäß Abschnitt 4.2 oben erfasst und weitergegeben.

Die von Ihrem Work-up-Dienstleister gesammelten Work-up-Informationen werden in Übereinstimmung mit den eigenen Richtlinien und Verfahren Ihres Work-up-Dienstleisters verwaltet. Sie müssen uns die Informationen mitteilen, die wir benötigen, um den Spendenprozess voranzutreiben, einschließlich Testergebnisse und deren Bewertung und Erkenntnisse. Die uns mitgeteilten Aufarbeitungsinformationen werden in Übereinstimmung mit dieser Richtlinie verwendet und können die Weitergabe an das medizinische Team eines Patienten auf anonymisierter Basis beinhalten.

4.4 Informationen zur Abholung und nach der Spende

Wenn Sie und Ihr Aufarbeitungsanbieter die Spende Ihrer Blutstammzellen genehmigen, werden Sie mit der Entnahmephase fortfahren. Diese Phase umfasst die Durchführung eines medizinischen Verfahrens in einem geeigneten Sammelzentrum eines Krankenhauses und umfasst die weitere Erfassung personenbezogener, gesundheitlicher und sensibler Informationen als Teil des Verfahrens. In einer kleinen Anzahl von Fällen werden Sie möglicherweise gebeten, Tage oder Wochen nach dem ersten Eingriff an einem zweiten (nachfolgenden) medizinischen Eingriff im selben Krankenhaus teilzunehmen, um dem Patienten zusätzliche Zellen zur Verfügung zu stellen.

Jedes Sammelzentrum hat seine eigenen Krankenhausrichtlinien und -verfahren, einschließlich im Zusammenhang mit der Verwendung und Erfassung personenbezogener Daten (einschließlich Gesundheitsinformationen). Informationen, die für uns erforderlich sind, um den ersten und (falls erforderlich) den nachfolgenden Spendeprozess zu verwalten, werden uns von der Sammelstelle und dem medizinischen Team des Patienten mitgeteilt und von uns in Übereinstimmung mit dieser Richtlinie verwendet. Dies kann das Teilen identifizierter Sammlungsinformationen mit dem medizinischen Team eines Patienten umfassen.

Nach einer Spende an einen Patienten werden wir Sie kontaktieren, um Sie nach Ihrer Gesundheit und Ihrem Wohlbefinden zu fragen. Wenn es Bedenken gibt, werden wir diese mit Ihnen besprechen und Sie an einen geeigneten Gesundheitsdienstleister verweisen. Die Informationen, die Sie uns in dieser Phase zur Verfügung stellen, können mit Ihrem Aufarbeitungsanbieter geteilt werden. Sie werden auch gebeten, Ihren Hausarzt (GP) zur Nachsorge aufzusuchen, und wir werden Ihren Hausarzt bitten, einige Bluttests durchzuführen und uns einen Bericht über Ihren Gesundheitszustand zu übermitteln. Dies ermöglicht es uns, alle medizinischen Probleme zu identifizieren, die möglicherweise aufgrund der Spende aufgetreten sind.

Seit Jahrzehnten sammeln wir und andere Register weltweit Langzeitinformationen über die Gesundheit spendender Spender. Diese Langzeitdaten geben den Registern und ihren Spendern die Gewissheit über die langfristige Sicherheit des Spende- und Genesungsprozesses. Dieser langfristige Prozess überprüft auch, ob bei Ihnen andere medizinische Probleme aufgetreten sind, die den Empfänger betreffen könnten, da der Empfänger jetzt Ihr Blut „teilt“. Einmal im Jahr werden Sie für 10 Jahre nach Ihrer Spende gebeten, sich an diesem langfristigen Datenerhebungsprozess zu beteiligen, indem Sie einen kurzen Fragebogen beantworten. Ihre Antworten werden anonymisiert und zusammen an australische und weltweite medizinische Forscher gemeldet.

4.5 Ausscheiden des Spenders aus dem Register

Spender können sich aus verschiedenen Gründen aus dem Register zurückziehen, z. B. bei Erreichen des maximalen Spenderalters, Widerruf der Einwilligung, medizinisch nicht spendefähiger Spender oder Ablehnung einer Spendeanfrage. Ungeachtet des Grundes für die Pensionierung sind nach der Pensionierung die anonymisierten Registrierungstestergebnisse eines Spenders nicht mehr für die Suche nach neuen Patienten verfügbar. Unsere Verwaltung der Informationen eines Spenders im Ruhestand hängt jedoch davon ab, ob der Spender seine Blutstammzellen gespendet hat.

Wenn ein Spender eine Blutstammzellenspende gemacht hat, werden seine Daten mit denen des Empfängers verknüpft und von uns auf unbestimmte Zeit gespeichert. Wenn ein Spender im Ruhestand keine Blutstammzellenspende getätigt hat, erscheinen seine anonymisierten Registrierungstestergebnisse weiterhin in historischen Patientensuchaufzeichnungen, bis wir benachrichtigt werden, dass die Patientensuchaufzeichnungen entsorgt werden können.

5. Patienten- (und Empfänger-) Informationen

Wir bieten einen freiwilligen Spendersuchdienst für australische Patienten an, der unser umfangreiches Netzwerk kooperativer Beziehungen mit internationalen Registern aus über 50 Ländern umfasst. Wenn das Transplantationsteam eines Patienten auf diesen Suchdienst zugreift, muss es Patienteninformationen bereitstellen, damit wir den Suchprozess verwalten können, einschließlich der Bereitstellung von Mitteln für die Suche. Der Suchdienst tauscht nur anonymisierte Patienteninformationen mit internationalen Registern aus.

Jedes Transplantationszentrum hat seine eigenen Krankenhausrichtlinien und -verfahren, einschließlich im Zusammenhang mit der Verwendung und Erfassung personenbezogener Daten (einschließlich Gesundheitsdaten). Informationen, die wir zur Verwaltung des Suchprozesses des Patienten benötigen, werden uns vom Transplantationszentrum (zu dem auch Dritte gehören können, die Teil des medizinischen Teams des Patienten sind) mitgeteilt und von uns gemäß dieser Richtlinie verwendet. Dazu gehört auch die Weitergabe anonymisierter Patientendaten an internationale Register, damit diese ihre Datenbanken nach einem geeigneten Spender durchsuchen können.

Die Patienteninformationen, die uns vom Transplantationsteam des Patienten übermittelt werden, können Folgendes umfassen:

  • Name, Geburtsdatum, Geschlecht des Patienten
  • Behandlung von Gesundheitsdienstleisterdetails
  • Blut- und Gewebetyp
  • relevante Diagnosen oder andere klinische Informationen, die dazu beitragen, festzustellen, ob ein Spender geeignet ist
  • Medicare-Berechtigung
  • Anträge auf Finanzierung internationaler Recherchen (die wir im Auftrag des Commonwealth verwalten)
  • Fortschrittsberichte nach der Transplantation und Informationen über die Genesung des Empfängers. Diese Informationen können zu einer späteren Spendenanfrage beitragen und können anonymisiert mit dem Spender des Patienten geteilt werden.

Häufig wird die Suche nach Patienten unterbrochen, während andere Behandlungsoptionen verfolgt werden; diese Durchsuchungen können zu einem späteren Zeitpunkt erneut eingeleitet werden. Ferner kann der Empfänger nach einer Transplantation nachfolgende Spenden von demselben oder einem anderen Spender benötigen. Sobald wir Patienteninformationen erhalten, werden diese daher auf unbestimmte Zeit aufbewahrt, es sei denn, das medizinische Team des Patienten erhält eine ausdrückliche Anfrage, die Suche des Patienten aufgrund seines Todes abzubrechen (und die Aufzeichnungen zu entsorgen).

Wir verlangen, dass vor und nach der Transplantation strikte Spender-Empfänger-Anonymität gewahrt wird, um das Wohlergehen beider Parteien zu schützen und die Selbstlosigkeit der Spende zu bewahren. Wir erkennen jedoch auch an, dass Spender und Empfänger möglicherweise direkt miteinander kommunizieren möchten. Wir werden den Austausch von Informationen zur Identifizierung von Spendern und Patienten erleichtern, wenn jede Partei die Genehmigung dazu erteilt hat. Internationale Datenschutzgesetze können unsere Fähigkeit einschränken, den direkten Kontakt mit ausländischen Spendern oder Empfängern zu erleichtern.

Manchmal werden wir vom Transplantationsteam eines Patienten gebeten, festzustellen, ob ein Familienmitglied ein geeigneter Blutstammzellen-Match ist und/oder die Entnahme der Blutstammzellen eines Familienmitglieds („verwandter Spender“) zu erleichtern. Unter diesen Umständen verlangen wir, dass sich der verbundene Spender in das Register einträgt, um sicherzustellen, dass wir die angeforderten Dienstleistungen erbringen können. Wir können jedoch mit Zustimmung des verwandten Spenders den Namen und die Kontaktinformationen des verwandten Spenders an das Transplantationsteam und die Gesundheitsdienstleister des Patienten weitergeben, zu denen auch die relevanten internationalen Register und Labors gehören können.

6. Andere Informationen, die wir speichern und verwenden

6.1 Website-Besucher

Wenn Sie unsere Website nutzen oder darauf zugreifen, können Sie Ihren Namen, Kontaktdaten oder andere persönliche Informationen/Daten angeben. Dies kann erfolgen über:

  • Kontaktieren Sie uns – für die breite Öffentlichkeit und Unterstützer
  • Spenderdetails aktualisieren – für Spender; oder
  • Anmeldung in unserem Netzwerk als bestehender Gesundheitsexperte oder neuer Gesundheitsexperte.

Wenn Sie uns über diese Kanäle kontaktieren, verwenden wir Ihre personenbezogenen Daten für den Zweck, für den Sie uns kontaktiert haben, in der Regel:

  • um Ihnen maßgeschneiderte Informationen über Blutstammzellspenden und unser Register zuzusenden;
  • auf eine direkte Anfrage oder Anfrage von Ihnen zu reagieren;
  • Ihnen als registriertem Spender zu ermöglichen, Ihre Kontaktinformationen für unser Register zu aktualisieren; oder
  • Ermöglichen Sie Gesundheitsfachkräften, uns Informationen über einen Empfänger für den Abgleich bereitzustellen.

Unsere Website verwendet Cookies und andere Technologien, die einige Daten über Ihre Nutzung unserer Website enthalten. Während Ihres Besuchs auf unserer Website erfassen wir Protokollinformationen über Cookies und andere Technologien, einschließlich Ihrer IP-Adresse. Die Daten, die wir über Ihre Nutzung unserer Website erfassen, können über den Industriestandard Google Analytics und andere Content Delivery Network- und Web-Sicherheitsdienste bereitgestellt werden. Die Informationen werden nicht als persönlich identifizierbare Informationen gespeichert, sondern können verwendet werden, um uns zu ermöglichen, die Benutzerfreundlichkeit unserer Website zu verbessern und die Webseitenerfahrungen basierend auf Benutzerpräferenzen anzupassen.

6.2 Angehörige der Gesundheitsberufe

Nur autorisierte Angehörige der Gesundheitsberufe haben Zugriff auf unser Register. Die Autorisierung kann beinhalten, dass der Arbeitgeber des Angehörigen der Gesundheitsberufe seine persönlichen Daten überprüft und dass er einen echten Grund für den Zugriff auf das Netzwerk hat. Wir verwenden die über Angehörige der Gesundheitsberufe gesammelten personenbezogenen Daten, um:

  • ermöglichen den angemessenen Austausch von Spender- und Empfängerinformationen für die Suche und den Abgleich sowie für die Nachverfolgung und Überwachung nach der Spende.
  • maßgeschneiderte Informationen über Blutstammzellspenden und unsere Arbeit an Angehörige der Gesundheitsberufe zu senden; oder
  • auf direkte Anfragen oder Anfragen zu reagieren.

6.3 Notfallkontakte für Spender

In der Aufarbeitungsphase werden wir die Spender nach den Angaben der Personen fragen, die als Notfallkontakte benannt wurden. Dies wird in der Spenderakte vermerkt.

6.4 Stellenbewerbungen

Wir erheben Informationen von Bewerbern, die zur Beurteilung ihrer Bewerbung erforderlich sind. Dazu gehört das Sammeln personenbezogener Daten wie Name, Adresse und Kontaktdaten eines Bewerbers, Berufserfahrung, Qualifikationen, Referenzen und frühere Arbeitgeber sowie alle anderen Informationen, die zur Bearbeitung einer Bewerbung erforderlich sind.

7. Weitergabe an berechtigte Dritte

Die Abschnitte 4 bis 6 oben identifizieren die verschiedenen Offenlegungen gegenüber Dritten, die wir in Bezug auf Spender- und Patienteninformationen machen. Darüber hinaus können wir die von uns erfassten personenbezogenen Daten offenlegen an:

  • von uns beauftragte Drittanbieter, sofern dies erforderlich ist, um ihnen die Erbringung ihrer Dienstleistungen zu ermöglichen – einschließlich IT-Dienstleistern; Anbieter von Datenspeichern, Webhosting und Servern sowie Marketing-Dienstleister. Dies kann Parteien umfassen, die außerhalb von Australien ansässig sind oder Daten speichern.
  • unsere Versicherer, jedoch nur in dem gesetzlich erforderlichen und zulässigen Umfang;
  • Gerichte, Schiedsgerichte, Aufsichtsbehörden und Strafverfolgungsbeamte, wie gesetzlich vorgeschrieben, im Zusammenhang mit tatsächlichen oder voraussichtlichen Gerichtsverfahren oder um unsere gesetzlichen Rechte zu begründen, auszuüben oder zu verteidigen;
  • Dritte, die in unserem Auftrag Website-Daten erheben und verarbeiten, wie z. B. Google Analytics. Dies kann Parteien umfassen, die sich außerhalb Australiens befinden oder Daten speichern; Und
  • Drittforschungsorganisationen, wenn die Zustimmung der Person eingeholt wurde und die Forschung (falls zutreffend) von uns und unserem anerkannten Human Research Ethics Committee genehmigt wurde.

Drittorganisationen unterliegen unseren Sicherheits-, Zugriffs-, Vertraulichkeits- und Datenschutzbestimmungen und dürfen Ihre personenbezogenen Daten nur für die Zwecke verwenden, für die sie bereitgestellt wurden. Überseeregistrierungen unterliegen Datenschutzstandards, die denen entsprechen, die wir einhalten müssen, und sind an die Datennutzungsvereinbarung der WMDA gebunden.

Wenn möglich, werden Ihre Informationen anonymisiert an diese Organisationen weitergegeben. Ihr Name und Ihre Kontaktinformationen werden nicht an Drittorganisationen weitergegeben, es sei denn, diese bieten Ihnen einen Gesundheitsdienst an. Wir geben Ihre sensiblen Daten nur für die Zwecke weiter, für die Sie sie uns gegeben haben, oder für direkt damit verbundene Zwecke, die Sie vernünftigerweise erwarten würden oder wenn Sie damit einverstanden sind.

Wir werden keine sensiblen Informationen, wie z. B. Gesundheitsinformationen, für Marketingzwecke bereitstellen und wir werden Ihre personenbezogenen Daten niemals verkaufen.

8. Wie wir personenbezogene Daten speichern

Wir verpflichten uns sicherzustellen, dass die von uns erfassten personenbezogenen Daten sicher sind.

Um unbefugten Zugriff oder Offenlegung zu verhindern, haben wir geeignete physische, elektronische und verwaltungstechnische Verfahren eingerichtet, um die personenbezogenen Daten zu schützen und zu sichern und sie vor Missbrauch, Eingriffen, Verlust und unbefugtem Zugriff, Änderung und Offenlegung zu schützen.

Wir bewahren Aufzeichnungen von Spendern und Empfängern so lange auf, wie dies zum Zwecke der Sicherheit von Spendern und Empfängern und zur Einhaltung der Gesetze zu Gesundheitsakten und Datenschutzbestimmungen erforderlich ist.

9. Welche Rechte habe ich?

9.1 Zugriff und Korrektur

Sie haben das Recht, Zugang zu Ihren eigenen personenbezogenen Daten zu verlangen. Sie haben auch das Recht, ihre Berichtigung zu verlangen, wenn Sie der Meinung sind, dass sie falsch ist.

Um zu verhindern, dass Ihre personenbezogenen Daten an die falsche Person weitergegeben werden, haben wir Prozesse eingerichtet, um sicherzustellen, dass Ihre Identität sowie die von Ihnen angeforderten Informationen bestätigt werden.

Um den Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten anzufordern, senden Sie bitte die folgenden Informationen an unseren Datenschutzbeauftragten unter unserer veröffentlichten Adresse:

  • Ihren Namen, Ihr Geburtsdatum, Ihre Adresse und Ihre telefonischen Kontaktdaten; Und
  • eine Übersicht über die Informationen, auf die Sie Zugriff anfordern; Und
  • eine beglaubigte Kopie eines Identitätsnachweises (dh australische Geburtsurkunde oder australische Staatsbürgerschaftsurkunde oder aktueller australischer Führerschein, Reisepass oder von der Regierung ausgestellter Identitätsnachweis); Und
  • Ihre Unterschrift bestätigt Ihre Anfrage.

Wir werden versuchen, Ihre Anfrage innerhalb von 30 Tagen zu beantworten, aber die Antwortzeit kann je nach den angeforderten Informationen und der Anzahl der eingegangenen Anfragen variieren. Wenn Sie die angeforderten Informationen so genau wie möglich angeben können, hilft dies beim Zusammenstellen und Bereitstellen der Informationen. Unter bestimmten Umständen sind wir berechtigt, den von uns gewährten Zugang zu verweigern oder einzuschränken; wenn ja, teilen wir Ihnen unsere Gründe schriftlich mit.

Sobald wir Ihre Anfrage erhalten und Ihre Identität bestätigt haben, wird die Kopie des Identitätsnachweises vernichtet.

Wenn Sie der Meinung sind, dass von uns gespeicherte personenbezogene Daten falsch oder unvollständig sind, wenden Sie sich bitte unter unserer veröffentlichten Adresse an unseren Datenschutzbeauftragten.

9.2 Abmeldung oder Abmeldung

Um sich von unserer Marketingdatenbank abzumelden oder Marketingmitteilungen abzubestellen, verwenden Sie bitte die in der Mitteilung bereitgestellten Abmeldemöglichkeiten. Beachten Sie, dass das Abbestellen einiger Mitteilungen nicht möglich ist – wie z. B. der Erhalt von Anfragen nach zusätzlichen Informationen oder Anfragen zur Aktualisierung von Kontaktinformationen.

9.3-Beschwerden

Wenn Sie der Meinung sind, dass wir gegen die australischen Datenschutzgrundsätze verstoßen haben, und eine Beschwerde einreichen möchten, wenden Sie sich bitte unter der oben genannten Adresse an unseren Datenschutzbeauftragten und geben Sie die Einzelheiten des mutmaßlichen Verstoßes an. Ihre Beschwerde wird umgehend untersucht und wir werden Ihnen schriftlich antworten und das Ergebnis der Untersuchung sowie die Schritte darlegen, die wir zur Bearbeitung Ihrer Beschwerde ergriffen haben oder unternehmen werden.

Wenn Sie mit unserer Antwort nicht zufrieden sind, können Sie Ihre Beschwerde an das Office of Australian Information Commissioner weiterleiten.

10. Überprüfung und Änderungen

Wir können diese Datenschutzrichtlinie jederzeit ändern, indem wir eine geänderte Datenschutzrichtlinie auf unseren Websites veröffentlichen. Es wird empfohlen, unsere Websites regelmäßig zu überprüfen, um sicherzustellen, dass Sie über die aktuelle Datenschutzrichtlinie informiert sind